Auf dieser Seite informieren wir Sie über unseren Fortbildungskalender. Wir freuen uns, wenn Sie die eine oder andere interessante Veranstaltung bei uns besuchen. 

Vortrag mit Claudia C. Lohinger
Termine: 5. November 2020
Ort: Innsbruck
Kurs Nr.: 1011043.20

Termine: 29. Oktober 2020
Ort: Kufstein
Kurs Nr.: 5011050.20

Dauer: 3 UE - 1 Termin Do von 18.30 bis 21.30 Uhr
Kosten: EUR 39,-

Eine gute sensorische Integration - das Zusammenspiel aller Sinne - ist eine Grundvoraussetzung für Lernfähigkeit und soziales Verhalten. Was macht Kinder wach, aufmerksam und bereit zu einem guten Miteinander? Wie können Sie als Eltern und Pädagogen/-innen Ihre Kinder dabei unterstützen ein gutes Körper- und somit auch Selbstwertgefühl zu entwickeln?

Manch "schwierige" Verhaltensweisen von Kindern, die die Eltern-Kind-Beziehung belasten und/oder im pädagogischen Alltag stören, können auf Wahrnehmungsdefizite bei Kindern hinweisen:

 

  • Konzentration fällt schwer

  • bekommt Wutanfälle ohne ersichtlichen Grund

  • ist ständig in Bewegung, kann nicht ruhig sitzen

  • stolpert häufig, ist sehr tollpatschig, sehr grob in Umarmungen

  • vermeidet vieles, ist sehr unsicher und würde sich gern mehr trauen...

  • ist schnell überreizt


Wenn wir durch sinn-volle Bewegungs- und Spürangebote das Körperbewusstsein der Kinder stärken, bauen wir an der wesentlichen Voraussetzung

  • für die Fähigkeit und Motivation zum Lernen

  • für die Zusammenarbeit mit Anderen und für den konstruktiven Umgang mit dem eigenen Körper und Gefühlen
     

Wir wollen an diesem Abend den Blick auf die kindlichen Bedürfnisse hinter auffälligem Verhalten richten und die wichtigsten Aussagen der Sensorischen Integration zum Zusammenhang zwischen Wahrnehmung, Bewegung und Lernen kennenlernen: und zwar theoretisch und auch ganz praktisch anhand eines Bewegungsparcours. Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen Materialien zur Wahrnehmungsförderung selbst auszuprobieren.

Die Anmeldung erfolgt über die BFI Tirol Homepage.

Seminar mit Claudia C. Lohinger
 

Termine: 6. November bis 12. Dezember 2020

Ort: Innsbruck

Kurs Nr.: 1011042.20

 

Termine: 26. Juni bis 29. August 2020

Ort: Lienz

Kurs Nr.: 7021041.20

 

Termine: 30. Oktober bis 08. Dezember 2020

Ort: Kufstein

Kurs Nr.: 5011055.20

 

Dauer: 32 UE - 4 Termine Do von 9.00 bis 17.00 Uhr Fr von 9.00 bis 15.30 Uhr

Kosten: EUR 399,-

Das Land Tirol fördert bis zu 30 % der Kurskosten.
 

Die Eigenwahrnehmung (ich spür mich gut), das Gleichgewichtsempfinden (ich bin in meiner Mitte) und der Tastsinn (ich bin gut in Kontakt), sind wichtige Voraussetzungen für Lernfähigkeit und Sozialverhalten.

Diese Sinne sind unsere Basis und je mehr auchds Leben der Kinder von digitalen Medien geprägt wird, desto wichtiger ist deren gute Abstimmung.

 

Wenn die sogenannte "Sensorische Integration", also das Zusammenspiel unserer Nah- und Fernsinne, nicht ausreichend gut funktioniert, kommt es zu Wahrnehmungsdefiziten.

Diese können sich druch mangelnde Aufmerksamkeit und Konzentration, motorische Unruhe und in unvermuteten Wutausbrüchen zeigen. Große Ungeschicklichkeit und Unsicherheit wie auch Vermeidungs- und Rückzugsverhalten können ebenfalls auf Probleme mit der Wahrnehmungsverarbeitung hinweisen. Oft stecken diese auch hinter dem Etikett "Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten".

Die Anmeldung erfolgt über die BFI Tirol Homepage.

Seminar mit Mag. Gertrud Larcher

Termine: 8. bis 9. Jänner 2021
Kurs Nr.: 1011070.21

Termine: 7. bis 8. Mai 2021
Kurs Nr.: 1011071.21

Dauer: 20 UE - 2 Termine Fr von 9.00 bis 19.00 Uhr Sa von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Innsbruck
Kosten: EUR 265,-
Das Land Tirol fördert bis zu 30 % der Kurskosten.


Ein Tier stirbt, die Eltern trennen sich, die beste Freundin zieht um, eine nahe Bezugsperson stirbt? all dies sind einschneidende Erlebnisse, die bei Kindern und Jugendlichen Trauer hervorrufen. Sie trauern sehr unterschiedlich und manchmal auch ungewöhnlich. Die einen werden still und ziehen sich zurück, andere sind wütend, nerven oder spielen den Klassenkasperl, manche klagen über Übelkeit oder Bauch- und Kopfschmerzen. Alle Kinder und Jugendlichen aber benötigen unabhängig von ihren Reaktionen verständnisvolle Menschen, die sie in der Annahme ihrer neuen Situation unterstützen, sie mit ihren Ängsten und Nöten ernst nehmen und ihre seelische Widerstandskraft fördern.

Diese Fortbildung möchte InteressentInnen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen mit auf eine Reise in die Gedanken- und Gefühlswelt der trauernden Kinder und Jugendlichen nehmen, sie unterstützen, sich mit dem Wesen der Trauer und hilfreichen Modellen, Methoden, Unterstützungsmöglichkeiten und eigenen Erfahrungen auseinanderzusetzen und ermutigen, die kleinen und großen Trauernden achtsam zu begleiten.  

Schwerpunkte:

  • Hilfreiche Trauermodelle

  • Traueraufgaben

  • Unterschiede Kinder/Erwachsene

  • Altersabhängige Vorstellungen von Trennung, Scheidung und Tod

  • Trauerreaktionen von Kindern und Jugendlichen

  • Kontaktaufnahme und Gespräche mit Kindern und Jugendlichen

  • Trost/Vertröstung

  • Was brauchen Kinder und Jugendliche in stürmischen Zeiten - Tipps und Hilfestellungen zu Themen Abschied, Trennung, Scheidung, Tod

  • Kreative Zugänge und Methoden

  • Körperübungen und Imaginationen

  • Rituale

  • Filme

  • Kinderbücher und Geschichten, die helfen

  • Selbstreflexive Zugänge

  • Psychohygiene der Begleiter


Lehr- und Lernmethoden: theoretische Inputs, Kleingruppenarbeit, Filme, Körperübungen, Rituale, kreative Übungen, selbstreflexive Elemente

 

Die Anmeldung erfolgt über die BFI Tirol Homepage.

Seminar mit Dr. Margret Steixner

Termine: 11. bis 12. Dezember 2020
Dauer: 20 UE - 2 Termine Fr von 9.00 bis 19.00 Uhr Sa von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Innsbruck
Kosten: EUR 285,-
Kurs Nr.: 1011050.20

Das Land Tirol fördert bis zu 30 % der Kurskosten.
Unter Berücksichtigung der demografischen Zusammensetzung und Entwicklung der Bevölkerung wird deutlich, dass Österreich von einer multikulturellen, multiethnischen und multireligiösen Vielfalt geprägt ist. Diese Entwicklung stellt auch für den Arbeitsalltag von pädagogischen Fachkräften eine Herausforderung dar. Der Erwerb der Interkulturellen Kompetenz ist daher eine notwendige Voraussetzung für das Arbeiten mit Familien und Kindern.
Interkulturelle Kompetenz umfasst eine Vielzahl von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Grundvoraussetzung und Ausgangpunkt ist die Bereitschaft zur kulturellen Selbstreflexion, die die Wahrnehmung von kulturellen Einflüssen auf das Verhalten zugänglich und den Umgang mit unterschiedlichen Wertehalten in der interkulturellen Familienarbeit erst möglich macht.  

Ziel ist, das Verhaltensrepertoire für interkulturelle Begegnungen zu erweitern, Erfahrungen zu reflektieren, Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und neue Handlungsstrategien zu entwickeln. Neben der theoretischen Wissensvermittlung steht der Transfer der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Arbeitsalltag im Mittelpunkt des Seminars.

 

Die Anmeldung erfolgt über die BFI Tirol Homepage.

Please reload

 

BIFF West Akademie für Soziales des BFI Tirol
Interdisziplinäre Frühförderung und Familienbegleitung
Ing.-Etzel-Straße 7, 6020 Innsbruck, Tel. +43 512 59660 oder +43 664 88456327, sonja.brettbacher@bfi-tirol.at

Allgemeine Geschäftsbedingungen    Stornobedingungen Lehrgang   Impressum    

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle